Herzlich Willkommen

Freiwillige Feuerwehr | Feuerwehr-Einsatz-Zentrale | Jugendfeuerwehr | und mehr...


Rheinland-Pfalz. Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz schlägt Alarm: „In vielen Bereichen gibt es zwar zurzeit noch keine Sorgen, aber die ersten Ortsfeuerwehren in unserem Bundesland sind in den letzten Monaten bereits geschlossen worden, weil keine Ehrenamtlichen mehr zum Dienst in der Feuerwehr zur Verfügung standen“, sieht der Präsident des LFV, Frank Hachemer, echte Probleme nicht erst in ferner Zukunft aufkommen. „Das Feuerwehrwesen in Deutschland ist weltspitze – gerade auch deshalb, weil hier bei uns Menschen zu Hause freiwillig für die Sicherheit der Menschen in ihrer Heimat einstehen. Wenn wir das trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen und geänderter gesellschaftlicher Bedingungen erhalten wollen, müssen wir jetzt an vielen Stellen handeln“, so sein Appell.

Neuster Stand der Technik für die Feuerwehr Neuerburg. Eine Drehleiter der Firma Iveco-Magirus wurde am 28.10.2013 in Neuerburg in Dienst gestellt. Das neue Fahrzeug ersetzt die in die Jahre gekommene alte Drehleiter der Brandschützer. Die Anschaffung der Drehleiter DLA (K) 23-12 war als Ersatzbeschaffung für die vorhandene DLK 23-12 notwendig, weil das Fahrzeug mit einem Alter von rd. 35 Jahren schon erhebliche technische Mängel aufwies, die mit vertretbarem Aufwand nicht mehr behoben werden konnten. Die Weichen dafür wurden vom Verbandsgemeinderat Neuerburg in seiner Sitzung am 04.07.2013 gestellt.

Ein PKW ist vermutlich schon gestern Abend in den Fluss Enz gestürzt. Am heutigen Morgen wurden dann die Feuerwehren durch aufmerksame Passanten alarmiert. Da zuerst Unklarheit herrschte ob sich noch Personen im Fahrzeug befanden, wurde auch eine Spezialeinheit mit Tauchern aus Bitburg mit verständigt.

 

Nach wochenlangen praktischen Übungen und theoretischem Unterricht durften 26 Feuerwehrnachwuchskräfte aus der Verbandsgemeinde Neuerburg ihre Truppmann Teil 1 Prüfung ablegen. Diese Prüfung ist die Grundausbildung der Feuerwehr und vermittelt den Teilnehmern das nötige Wissen, um an Einsätzen teilzunehmen.

Zu einem Kaminbrand in einem Wohnhaus wurden gestern Abend die Feuerwehren nach Neuerburg alarmiert. Da zu Anfang nicht klar war was brannte und dichter Rauch aus dem Wohnhaus quoll, wurden ebenfalls die Brandschützer aus Ammeldingen und Karlshausen mit alarmiert.

 

Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr Mettendorf zu einem Kaminbrand in Mettendorf alarmiert. Nach ersten Erkundungen des Brandes, wurde die Drehleiter der Feuerwehr Neuerburg zur Unterstützung nachgefordert. Eine starke Rauchentwicklung war schon von weitem sichtbar.

Ein Strohballenbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen, eine vermisste Person und Tiere in einer Notlage. Dieses Szenario hatte sich die Feuerwehr Sinspelt-Niederraden ausgedacht, die dieses Jahr für die Abschlussübung der Feuerwehren Sinspelt-Niederraden, Fischbach-Oberraden, Ober-/Niedergeckler und Mettendorf verantwortlich war.

Auf der Landesstraße 1 zwischen Bauler und Obersgegen kam es heute Abend gegen 20:20 Uhr zu einem PKW Brand. Alarmiert waren die Wehren Bauler, Rodershausen, Körperich und Neuerburg. Der PKW befand sich beim Eintreffen der Wehren in Vollbrand und wurde mittels Atemschutztrupp mit Schaum abgelöscht. Am PKW entstand Sachschaden

Schnell, gezielt und in der richtigen Reihenfolge Personen zu retten und Feuer zu löschen, ist Aufgabe der freiwilligen Feuerwehren. Die Wehr aus Waxweiler übte den Ernstfall und wurde mit der Drehleiter aus Neuerburg unterstützt. Um 17.34 Uhr durchbricht die Sirene die ruhige Abendstimmung in der Hauptstraße in Waxweiler.

 

Symbolfoto / Archiv Pressestelle Feuerwehr VG NeuerburgRoth an der Our. Ein Lastwagen hat gestern in Roth an der Our Hydrauliköl verloren und damit einen Einsatz der Feuerwehren ausgelöst. Gegen 9 Uhr platzte der Hydraulikschlauch des LKW und das Fahrzeug blieb am Ortseingang Roth, von der B 50 kommend, stehen.

 

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Ortslage von Mettendorf zu einem Dachstuhlbrand eines 2 ½ geschossigen Wohnhauses. Zum Glück bemerkten die Hausbewohner den Brand frühzeitig, so dass alle das Haus verlassen konnten. Während der Dachstuhl des Hauses vollständig ausbrannte, konnten die rund 60 im Einsatz befindlichen Feuerwehrleute ein Übergreifen des Feuers auf ein weiteres angebautes Wohnhaus und eine Scheune verhindern. Durch den Brand wurde das Haus unbewohnbar. 

Letzte Einsätze

18.10.2018
Absicherung Gefahrenstelle
Neuerburg
weiterlesen
13.10.2018
Tür öffnen dringend
Neuerburg
weiterlesen
12.10.2018
Brandmeldeanlage
Ammeldingen, Haus Eifelhöhe
weiterlesen
11.10.2018
Tür öffnen dringend
Ferschweiler
weiterlesen

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Neuerburg
Am Notarsberg 1
54673 Neuerburg
info(at)feuerwehr-neuerburg.de

Free Joomla! template by L.THEME